FAQ

 Wie lange dauert der Marsch?

Der Marsch wird am 14. Oktober in Bellinzona starten und am 10. Dezember, dem weltweiten Tag der Menschenrechte, ebenfalls in Bellinzona enden. Er wird durch die ganze Schweiz gehen. Klicke hier, um den ganzen Weg zu sehen, der sich über 52 Etappen und insgesamt etwa 1000 Kilometer erstreckt.

 

Wo werden wir schlafen?

Wir werden in Turnhallen, Hotels, Pensionen oder Campings auf dem Weg schlafen. Wir sind daran, verschiedene Organisationen zu kontaktieren, um ihre Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Plätzen zu erhalten. Tendenziell wird gratis übernachtet, aber es könnte sein, dass eine kleine Beteiligung dort nötig sein wird, wo es keine Möglichkeiten gibt, umsonst unterzukommen.

 

Und das Essen?

Der Marsch wird einfache, von einer Feldküche zubereitete Mahlzeiten anbieten. Wo es dank der Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen möglich ist, werden wir versuchen, reichhaltigere Mahlzeiten anzubieten. Für den Frühstück, die Sandwiches und das Nachtessen wird um eine kleine freiwillige Beteiligung gebeten.

 

Ist der Marsch für Kinder geeignet?

Ja, er ist für Erwachsene und Kinder geeignet, doch wir weisen Euch daraufhin, dass die Verantwortung für die Kinder bei den Eltern als deren juristischen Vertretenden verbleibt. Einige Etappen, so insbesondere diejenigen am Sonntag, sind kürzer und deshalb besonders für Familien geeignet. Schaut nach, wolang die Etappe führt, die Eurem Wohnort am nächsten liegt!

 

Ist er für Menschen mit verminderter Mobilität geeignet?

Alle können sich der Wanderung anschliessen. Allerdings solltet ihr euch der eventuellen Schwierigkeiten bewusst sein, da es sich um eine Wanderung handelt, die oft fast unwegbare Orte einschliesst. Es ist nötig zu überlegen, wie die Bedingungen eure Gesundheit beeinflussen. Ein praktisches Anschauungsbeispiel: Während der Wanderung wird es nicht immer Zugang zu Toiletten geben. Ausserdem werden die Strassen nicht immer ideal, die Temperatur kann unter 0 Grad sinken, usw. Wir bitten euch, diese Hürden zur Kenntnis zu nehmen und selbst zu entscheiden. Ihr und nur ihr kennt den Grad der Grenzen, die eure „Behinderung“ mit sich bringt. Wenn ihr zum Schluss kommt, den Marsch physisch nicht zu bestehen, sind wir euch dankbar, wenn ihr uns online unterstützt.

 

Darf ich mein Haustier mitnehmen?

Ja, bedenke aber, dass wir dessen Unterkunft nicht garantieren können. Wenn du entscheidest, deinen Vierbeiner mitzunehmen, musst du dazu bereit sein und jede Verantwortung übernehmen einschliesslich der Möglichkeit, mit ihm/ihr im Freien zu übernachten.

 

Kann ich mich nur für einen Tag anschliessen? Wie?

Ja, es ist möglich, auch nur ein paar Stunden, einen Tag, mehrere Tage oder Wochen mitzuwandern. Ihr könnt das tägliche Fortschreiten des Marsches auf der Homepage und Facebook mitverfolgen und jederzeit zu uns stossen. Um zu wissen, wo wir uns gerade befinden, könnt ihr uns unter der Telefonnummer  +41 76 597 37 49 erreichen.

 

Wieviel Kilometer pro Tag werden wir wandern?

Unser Durschnitt wird um die 20 Kilometer pro Tag sein, doch aufgrund der Wetterbedingungen und Strecken wird dies zwischen 15 und 30 Kilometer varieren. Schau dir die Route an.

 

Ich kann mich nicht dem bainvegni fugitivs march anschliessen, wie kann ich sonst helfen?

Es wird uns freuen, euch mit uns zu haben, doch wir sind uns bewusst, dass dies nicht immer möglich ist. Du kannst uns auch anders unterstützen, in erster Linie mit der Verbreitung der Neuigkeiten aus dem Marsch. Je bekannter, desto besser! Wir raten euch, den hashtag #BainvegniFugitivsMarsch zu nutzen. Zum Zweiten könnt ihr aus der Ferne helfen, indem ihr die lokale Schule oder eine Organisation in der Umgebung kontaktiert, die uns über Nacht empfängt, oder indem ihr uns direkt beherbergt oder einen warmen Tee auf dem Weg anbietet.